[Update] Ein unvermittelter Frühling / An Un-mediated Springtime

++ english below++

Die kommenden Monate locken mit Umtriebigem, versprechen Kooperation und Interaktion. So zumindest sagt es der Kalender und noch viel wichtiger: so wollen es Lust und Laune! Sollte sich Geplantes tatsächlich verwirklichen lassen, dann werden wir endlich wieder gemeinsam mit Vielen, in aller präsenten Unmittelbarkeit, mit transformationsorientierten, mit bevorzugten und allerlei anderen Zukünften zu Gange sein. Im Folgenden einmal eine knappe Hand voll Termine in nicht allzu ferner Zukunft… Auf dass wir einander von Person zu Person bei der einen oder anderen Gelegenheit sehen werden.


Schule 2047
Wo: MS Johann-Hoffmann-Platz | 1120 Wien, AT
Wann: 21. – 25.03.2022
https://timesup.org/ws22/schule2047

Es war die Mittelschule Johann-Hoffmann-Platz, Wien, die im vergangenen Jahr unsere Produktion RISE.Turnton2047 (erfahrbare Zukunft 2047) beim Höhenrausch besuchte. Hervorgerufen durch Neugierde und Begeisterung, erwuchs aus diesem Besuch eine Kooperation zwischen Time’s Up und den Schüler*innen der Mittelschule. Über die kommenden Monate hinweg darf Time’s Up genau mit ihnen, die sie aktuell Schule erleben, über Änderungen und Verbesserungen im System Schule spekulieren, phantasieren und imaginieren.


Temporäre Schule für schöne Gesten
Wo: genauer Veranstaltungsort folgt, Wien, AT
Wann: 18. – 23.04.2022
https://timesup.org/ws22/gesten

Die Wiener Künstler*innen Initiative “Im_Flieger” (https://www.imflieger.net) ist ein Freiraum und Experimentierfeld für Tanz, Performance und angrenzende Kunstformen. Über vier Jahre hinweg wird unter der Leitung der Performance Künstlerin Claudia Heu und dem Theatermacher Philipp J. Ehmann zum Thema „Performative Kunst. Öffentlicher Raum. Anwesenheit.“ an der Schnittstelle von Kunst und Sozialem geforscht.

Im Zuge der dafür etablierten „SCHULE@im_Flieger“ freuen wir uns über die Gelegenheit “Turnton – die fiktive Stadt am Meer anno 2047” in Zusammenarbeit mit den Teilnehmer*innen der temporären Schule weiterzudenken. Im Mittelpunkt stehen die “soziale Kompetenzen” Turntons – jene, die sich einstellen (müssen) beim Ersinnen dieser zukünftigen Stadt, wie auch jene die man beim Flanieren durch diese Stadt bei ihren Bewohner*innen entdecken kann.


Mutant Futures Workshop
Wo: Angewandte Innovations Lab, Georg-Coch-Platz 2 | 1010 Wien, AT
Wann: 09. – 10.05.2022
https://timesup.org/ws22/mutantfutures

Wir freuen uns im Vorfeld des “Zukunft zum Leben erweckt” Symposiums zu einem von José Ramos gestalteten Workshop einzuladen, der mit dem Mutant-Futures Programm Methoden etabliert hat, um kritischen Ideen und Praktiken, die zur Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nötig sind, zu erforschen und mit diesen zu experimentieren.

Wir laden interessierte Teilnehmer*innen ein, geeignete Strategien und Ansätze zu entwickeln, die es erlauben zu erkennen was die “Welt von uns verlangt”, um auf dieser Grundlage wiederum Methoden zu entwickeln, welche dazu inspirieren Veränderungen unserer selbst, unseres unmittelbaren sozialen Umfelds und in der Welt anzustoßen.

Die Teilnahme ist unentgeltlich. Bei Interesse bitte vor Ende März unter workshops@timesup.org unter Beilage eines kurzen Motivationstextes samt Lebenslauf anmelden.


Futures Brought to Life Symposium
Wo: Angewandte Innovations Lab, Georg-Coch-Platz 2 | 1010 Wien, AT
Wann: 12.05.2022 – 13.05.2022
https://timesup.org/CCAHybrid

Wir laden herzlichst zu unserem Futures Brought to Life Symposium, das sich auf praktische und theoretische Einblicke in Prozesse und Methoden zur Erstellung erfahrbarer & hybrider Zukünfte konzentriert. Unter dem Titel “Vom Eintauchen zum Engagement” wird untersucht, wie die Schaffung von immersiven Erfahrungen in möglichen Zukünften zu einer sinnstiftenden Auseinandersetzung in der Gegenwart für eine bessere Zukunft genützt werden kann.

Versammelt werden nationale und internationale Stimmen aus dem Bereich der Future Studies (wie Anab Jain, Sophie Howe, Scott Smith, José Ramos oder The Yes Men) um im AIL (Angewandte Innovation Lab) mit einem interessierten Publikum über „Erfahrbare Zukünfte“ zu diskutieren.

An detaillierter Informatione zu den Specher*innen, Vortrag- und Diskussionszeiten wird aktuell gefeilt und diese bei Fertigstellung unverzüglich über unsere verfügbaren Kommunikationskanäle verteilt.


Alle hier erwähnten Aktivitäten füttern unser künstlerisches Forschungsprojekt Curiouser and Curiouser, Cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA). Ein Projekt in dem wir uns, unterstützt durch von den Künsten gebotenen Spielarten, darum bemühen, Räume für das kombinatorische Denken von Utopie und Dystopie zu schaffen, um die Vorstellung unterschiedlicher Varianten von Zukunft zu einem lustvollen Unterfangen zu machen. Eines, welches uns neugierig, besser vorbereitet und mutiger anstelle von ängstlich in vor uns Liegendes blicken und aufbrechen lässt.

Und ganz in diesem Sinnen bleibt uns hier wie immer zu wünschen: bleibt gesund, menschlich und schert euch um andere – über Landes- und Außengrenzen hinweg und eben auch über aktuelle Gegenwartsfenster hinaus.

Eure Time‘s Up Crew


Time’s Up wird unterstützt vom Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport BMKOESBundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung BWBMFLinz KulturKulturland OÖLinzAG und OeAD – Agentur für Bildung und Internationalisierung.

Curiouser and Curiouser, cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA) wird zusätzlich, als kunstbasiertes Forschungsprojekt der Design Investigations (ID2) an der Universität für angewandte Kunst Wien und Time’s Up vom Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK) seitens des Austrian Science Fund (FWF): AR561 unterstützt.


++ english ++

The coming months are filled with bustling activity, promising cooperation and interaction. At least that’s what the calendar says, and even more important: that’s what our mood and desire want! If all the planned materializes, then we will finally be busy again together with many, present and un-mediated, with transformation-oriented people, dealing with preferred and all kinds of other futures. In the following lines a handful of dates in the not too distant future… where we hope to see each other face to face at the one or the other opportunity.


School 2047
Where: MS Johann-Hoffmann-Platz | 1120 Vienna, AT
When: 21. – 25.03.2022
https://timesup.org/ws22/schule2047

The secondary school Johann-Hoffmann-Platz from Vienna visited our production RISE.Turnton2047 at the Höhenrausch last year. This visit, sparking curiosity and enthusiasm, resulted in a cooperation between Time’s Up and the students of the school. Over the coming months, Time’s Up has been invited to speculate, fantasize and imagine changes and improvements in the school system with the students and their current experience at school.


Temporary school for beautiful gestures
Where: TBA | 1120 Vienna, AT
When: 18. – 23.04.2022
https://timesup.org/ws22/gesten

The Viennese artists’ initiative “Im_Flieger” (https://www.imflieger.net) is a free space and experimental field for dance, performance and related art forms. Over a period of four years, under the direction of performance artist Claudia Heu and theater maker Philipp J. Ehmann, the theme “Performative Art. Public Space. Presence.” at the interface of art and the social will be researched.

For this purpose they have established a temporary school “SCHULE@im_Flieger”, where we are pleased to have the opportunity to continue thinking about “Turnton – the fictional city by the sea anno 2047” in collaboration with the participants of the school. The focus will be on the “social competencies” of Turnton – those that (have to) emerge when imagining this future city, as well as those that can be discovered by strolling through this city among its inhabitants.

Mutant Futures Workshop
Where: AIL, Georg-Coch-Platz 2 | 1010 Vienna, AT
When: 09. – 10.05.2022
https://timesup.org/ws22/mutantfutures

In advance of the “Future Brought to Life” Symposium, we are pleased to invite you to a workshop designed by José Ramos, who has established the “Mutant Futures Program” to explore and experiment with critical ideas and practices needed to address the challenges of the 21st century.

We invite interested participants to develop appropriate strategies and approaches to identify what the “world is asking of us” and, in turn, to develop methods that inspire change in ourselves, our immediate social environment, and in the world.

Participation is free of charge. If you are interested, please register before the end of March at workshops@timesup.org and include a short motivational text and CV.


Futures Brought to Life Symposium
Where: AIL, Georg-Coch-Platz 2 | 1010 Vienna, AT
When: 12.05.2022 – 13.05.2022
https://timesup.org/CCAHybrid

We cordially invite you to our Futures Brought to Life Symposium, which will focus around practical and theoretical insights into processes and methods for creating experiential and hybrid futures. Subtitled “From Immersion to Engagement,” the symposium will explore how the creation of immersive experiences in possible futures can be used to engage meaningfully in the present for a better future.

National and international voices from the field of Future Studies (such as Anab Jain, Sophie Howe, Scott Smith, José Ramos and The Yes Men) will be gathered to discuss “Experiential Futures” with an interested audience at the AIL (Angewandte Innovation Lab).

Detailed information on speakers, lecture and discussion times is currently being fine-tuned and will be distributed immediately through our available communication channels when finalized.


All of the activities mentioned here feed our artistic research project Curiouser and Curiouser, Cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA). A project in which we strive to create spaces for the combinatorial thinking of utopia and dystopia, supported by varieties of play offered by the arts, to make imagining different versions of the future a pleasurable endeavor. One that makes us curious, better prepared, and more courageous instead of fearful in looking and setting out into what lies ahead.

And in this sense, as always, we are left with the following wish: stay healthy, human, and care about others – beyond national and external borders and even beyond the window of the present.

Your Time’s Up Crew



Time’s Up is supported by the Federal Ministry for Arts, Culture, the Civil Service and Sport BMKOESFederal Ministry of Education, Science and Research BWBMFLinz KulturKulturland OÖLinzAG and OeAD – Agency for Education and Internationalization.

Curiouser and Curiouser, cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA) is additionally, as an art-based research project of Design Investigations (ID2) at the University of Applied Arts Vienna and Time’s Up supported by the Programme for Arts-based Research (PEEK) on the part of the Austrian Science Fund (FWF): AR561.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s