[Update & Postcard] Summer 2021: kein Ende in Sicht / more to come

+++ english below +++

…. dass Kunst und Kultur (und vieles andere gleichfalls wichtiges mehr) wieder ganz unmittelbar, direkt und präsent zu erleben ist, ist eine höchst willkommene Wohltat. Dass es dadurch endlich möglich wurde in die erfahrbare, verzimmerte Zukunft, RISE. Turnton2047 Besucher*innen zum vorortigen Flanieren einzuladen, schlicht eine Freude. Genau wie, wenngleich noch in „hybrider Manier“, das gemeinschaftliche Erarbeiten von möglichen Szenarien in von Bio-Technologien und Live-Sciences dominierten Zukünften – samt resultierenden Artefakten dieser Szenarien. Zur Schau gestellt in einer rasant organisierten und geschmeidig umgesetzten Ausstellung. So geschehen im Zuge des BioFutures Workshops mit SOLU Bioart-Society in Helsinki. 

Und, das besonders Gute aktuell: kein Ende in Sicht!

Gerade eben bringen wir gegenwärtige Erkenntnisse unseres Forschungsprojektes Curiouser and Curiouser Cried Alice in Form. Auch hier sind es die Varianten von möglichen Zukünften, die uns interessieren. Die kooperativen und partizipative Gestaltungsprozesse zur Entwicklung möglicher und wünschenswerter Zukünfte, die neugierig darauf machen sowohl individuelle als auch kollektive Ideen von Zukunft zu verhandeln. Zu sehen beim Angewandte Festival in Wien. In der vom Zentrum Fokus Forschung organisierten Ausstellung: Wanderlust. Sharing of reflective things resonante.
An verschiedenen Standorten der Universität für Angewandte Kunst Wien / 29.06. – 02.07.2021 / https://timesup.org/CCAWanderlust

Im Weiteren befinden wir uns inmitten von Vorbereitungen, die bis weit in den Spätsommer hineinreichende Aktivitäten speisen, die sich voll und ganz unserer Leidenschaft der erfahrbaren Zukünfte widmen. Zwei dieser Aktivitäten, die hoffentlich ebenfalls unmittelbar, direkt und präsent zu erleben sein werden, hier noch gleich erwähnt:

Unlearning Futures for Education
Das Forum Umweltbildung lädt in deren Sommerakademie dazu ein “Groß zu denken”. Uns haben sie wiederum eingeladen – dieses “Groß denken”mit Blick auf das Jahr 2047 prozesshaft und spielerisch mit und für die Teilnehmer*innen zu gestalten.
Schloss Seggau / Leibnitz, AT / 23.08. – 25.08.2021 https://timesup.org/CCAEducation


Futures brought to life / Zukünfte zum Leben erweckt.
Ein mehrtägiges „Symposium / Workshop Hybrid“ das sich synergethisch um praktische und theoretische Einblicke in Methoden und Werkzeuge zur Erstellung erfahrbarer & hybride Zukünfte bemüht. In enger Zusammenarbeit mit Design Investigations, der Universität für Angewandte Kunst Wien, der Kunstuniversität Linz und im Kontext der Ars Electronica können wir dem lange ersehnten und verfolgten Wunsch nachkommen, eine Reihe von Zukunftspraktiker*innen zusammenzubringen. Interessensfelder wie spekulatives Design, Aktivismus, Politik, Wirtschaft und Kunst treffen aufeinander – um Vorstellungshorizonte entlang existierender Methoden hinsichtlich dem Denken, Schaffen und Sprechen über Zukünfte erweitern.
Linz, AT and online / 08.09. – 11.09.2021 / https://timesup.org/CCAHybrid

Bleibt gesund, menschlich und schert euch um andere – auch über Landes- und Außengrenzen hinweg!

Eure Time‘s Up Crew

Time’s Up wird unterstützt durch das BMKOES, Linz Kultur, Land OÖ und die Linz AG. RISE.Turnton2047 ist Teil von Curiouser and Curiouser, cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA), einem kunstbasierten Forschungsprojekt des Instituts Design Investigations an der Universität für Angewandte Kunst Wien und Time’s Up. CCA wird vom Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK) des Austrian Science Fund (FWF): AR561 unterstützt.

++ english ++

…. that art and culture (and so much more equally important) can once again be experienced directly and presently is a most welcome relief. The fact that it is finally possible to invite visitors to stroll through the experiential future RISE. Turnton2047, simply a joy. 

Just like, although still in a “hybrid manner”, the collaborative elaboration of possible scenarios in futures dominated by bio-technologies and live sciences – together with the resulting artifacts of these scenarios. On display in a rapidly organized and smoothly implemented exhibition. This happened during the BioFutures Workshop with SOLU Bioart-Society in Helsinki. 

And, the especially good part: there is more to come!

Just now, we are putting current findings from our research project Curiouser and Curiouser Cried Alice into shape. Again, it is the varieties of possible futures that interest us. The collaborative and participatory design processes for developing possible and desirable futures that make us curious to negotiate both individual and collective ideas of the future. On view at the Angewandte Festival in Vienna. In the exhibition organized by the Zentrum Fokus Forschung: Wanderlust. Sharing of reflective things resonante.
At various locations of the University of Applied Arts Vienna / 29.06. – 02.07.2021 / https://timesup.org/CCAWanderlust 

Furthermore, we are in the midst of preparations that will feed activities well into late summer, fully dedicated to our passion of experiential futures. Two of these activities, which we hope can also be experienced immediately, directly and presently, are mentioned here right away:

Unlearning Futures for Education
The Forum Umweltbildung (Environmental Education) invites in their Summer Academy to “think big”. And invited us to design this “thinking big” with a view to the year 2047 in a processual and playful way with and for the participants.
Schloss Seggau / Leibnitz, AT / 23.08. – 25.08.2021 https://timesup.org/CCAEducation

 
Futures brought to life / Zukünfte zum Leben erweckt.
A multi-day “Symposium / Workshop Hybrid” that synergistically strives for practical and theoretical insights into methods and tools for creating experiential & hybrid futures. In close collaboration with Design Investigations, the University of Applied Arts Vienna, the Kunstuniversität Linz and in the context of Ars Electronica we are able to fulfill the long desired and pursued wish to bring together a number of future practitioners. Fields of interest such as speculative design, activism, politics, economics and art meet – to expand imaginative horizons along existing methodologies regarding thinking, creating and talking about futures.
Linz, AT and online / 08.09. – 11.09.2021 / https://timesup.org/CCAHybrid

Stay healthy, human and take care of others – also beyond European borders!

Your Time’s Up Crew

Time’s Up is supported by BMKOES, Linz Kultur, Land OÖ & Linz AG. RISE.Turnton2047 is part of Curiouser and Curiouser, cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA) a artbased research project from the Institute for Design Investigations at the University of Applied Arts Vienna und Time’s Up. It is supported by the Programme for Arts-based Research (PEEK) from Austrian Science Fund (FWF): AR561.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s