SeatoxDetox – Presseaussendung

It’s such a delight to have someone amongst us, taking care about public relations. Yay!

Anzeige der Presseaussendung im Browser

bw_kleinWEB

 

Time’s Up zeigt SeatoxDetox in der City Gallery Pardubice, CZ

Die Linzer Künstlergruppe Time’s Up zeigt in einer mehrmonatigen Ausstellung das erleb- und begehbare Zukunftszenario SeatoxDetox in der Stadtgalerie Pardubice.

05.12.2019 – 01.03.2020
Galerie Města Pardubic (City Gallery Pardubice) GAMPA
Eröffnung: 04.12.2019, 18.00
SeatoxDetox bildet ein weiteres Fragment der Erzählung um die geografisch nicht weiter verortete, am Meer liegende Stadt Turnton im Jahr 2047. Das Augenmerk hierbei richtet sich verstärkt auf die Folgewirkungen des Kollapses des maritimen Ökosystems.

Bereits heute kennen wir etwa in der Ostsee, im Bereich des Ärmelkanals, der Karibik und vielen anderen Gebieten das Phänomen von sauerstoffarmen Totzonen infolge der durch Überdüngung und ineffizienter Abfallwirtschaft hervorgerufenen Algenblüte – vor deren gesundheitsschädlicher Wirkung eindringlich gewarnt wird.

SeatoxDetox skizziert Vorschläge, wie im Jahr 2047 die Bevölkerung und vor allem Arbeiter*innen, die durch ihre Tätigkeiten auf See der toxischen Wirkung der Algenblüte ausgesetzt sind, dieser wachsenden teils tödlichen Herausforderung entgegentreten.
Ein erfahrbares Zukunftsszenario – zu erforschen in der mehrmonatigen Ausstellung inklusive facettenreichem Rahmenprogramm.

SeatoxDetox ist Teil von Curiouser and Curiouser, cried Alice: Rebuilding Janus from Cassandra and Pollyanna (CCA) – einem kunstbasierten Forschungsprojekt des Instituts Industrial Design 2 an der Universität für angewandte Kunst Wien und Time’s Up. CCA wird vom Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK) des Austrian Science Fund (FWF): AR561  unterstützt.

SeatoxDetox_Press01

Foto: Times’s Up, SeatoxDetox, © Susi Maschek

SeatoxDetox_Press02

Foto: Times’s Up, SeatoxDetox, © Elisa Ungar
Mehr Bilder unter: http://www.timesup.org/press

Über Time’s Up

Time’s Up bewegt sich seit der Gründung im Jahre 1996 an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie, Wissenschaft und Unterhaltung. Als Labor zur Schaffung experimenteller Situationen modelliert die im Linzer Hafen verankerte KünstlerInnengruppe dem Alltag entlehnte Wirklichkeiten im Verbund mit möglichen Zukunftsszenarien zu haptisch erlebbaren Erzählungen, die in Form transmedialer Installationen das Publikum zum aktiven Erforschen einladen. Zuletzt waren diese Arbeiten im Rahmen der Ars Electronica in Linz (2017), in der europäischen Kulturhauptstadt Valletta auf Malta (2018) und bei der Vienna Biennale for Change (2019) zu sehen.
http://www.timesup.org

Unterstützt durch
University of Applied Arts ViennaFWF Austrian Science FundBKA-KunstLinz KulturKulturland OÖLinzAGemporiaMinistry of Culture of the Czech RepublicCity of PardubiceAustrian Cultural Centre in PragueFoundation for Contemporary Art Prague

Rückfragen & Kontakt
Bert Estl
bert@timesup.org
+43 699 12035114

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s